Wenn zwei Einheimische in Zinnowitz Ja sagen …

… dann ist Action angesagt, denn auch die Fischköppe können es so richtig krachen lassen!
Im heutigen Blogbeitrag möchten wir von der Hochzeit von Jennifer und Marcel berichten. Zwei waschechte Zinnowitzer, die sich nach vielen Jahren Beziehung endlich das Ja Wort gegeben haben. Für beide stand fest: klein und fein im engsten Kreis der Familie, aber besondere Fotos müssen es sein!

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-14

Für Ihre Trauung Mitte September entschieden sie sich für folgende Dienstleister aus unserem Hochzeitsnetzwerk:

  • Sarah Pohl zauberte Jennifer die passenden Brautnägel
  • Kati Endert von Rosen & Dornen Floristik und Ambiente sorgte für Brautstrauß und Blumenanstecker für den Bräutigam
  • Anett Petrich Photography hielt die beiden mit ihrer Kamera für die Ewigkeit fest

Wenige Tage vor dem Hochzeitstermin ging es für Jennifer dann ins Studio von Sarah in Zinnowitz. Dort bekam sie die passenden Brautnägel, ganz in weiß mit kleinen Brautextras wie Steinchen und Schleifen. Die Nägel waren der absolute Wahnsinn!

Und auch der Brautstrauß sorgte für einen tollen Farbklecks. Im Biedermeier-Stil, aber nicht zu eng gebunden, passte er perfekt zu Jennifers Brautkleid, welches lang und schlicht geschlitten war. Mit Hortensien, pastellfarbenen Rosen und Chrysanthemen liegt der Strauß absolut im Trend, aber viel wichtiger: er war perfekt für Jennifer. Auch der Blumenanstecker für Marcel, war nicht zu wuchtig und passte sehr schön zum Brautstrauß.

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-13

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-8

Im Vorgespräch mit der Fotografin, erzählte Jennifer von ihren Vorstellungen und Wünschen. Zunächst sollten einige Fotos im Standesamt von Zinnowitz entstehen und im Anschluss einige Aufnahmen mit der Familie am Strand. Die eigentlichen Paarfotos sollten dann jedoch lieber am Abend eingefangen werden. Denn hier ist der Strand schon deutlich leerer und das Licht ist viel angenehmer. Was für Jennifer aber ganz wichtig war: es sollten ganz besondere Bilder werden, Bilder die vielleicht nicht jeder hat. Welche Bilder es dann geworden sind????
Immer der Reihe nach, erstmal mussten die zwei Ja sagen.

Am Vormittag ging es dann mit der Familie zum Zinnowitzer Standesamt. Die Eltern der beiden und Jennifers Bruder waren bei der Trauung mit dabei.
Und nach dem Ja Wort, dem Ringwechsel, zwei Unterschriften und einem Kuss waren die zwei auch schon verheiratet. So schnell kann es gehen 😀

Im Anschluss ging es dann direkt an den Strand um dort einige Gruppenfotos mit dem frisch vermählten Brautpaar zu machen. Dann war der offizielle Teil auch schon vorbei und Marcel streifte erst einmal das Jackett ab, trotzdem es Mitte September war, hatte es an die 30°C an diesem Tag. Zusammen mit ihren Gästen, machte sich das Brautpaar auf zum gemeinsamen Mittagessen.
Zum späten Nachmittag trafen sie sich dann wieder mit der Fotografin am Zempiner Strand. Zunächst nutzten sie die tiefer stehende Sonne für romantische Fotos im Abendlicht.

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-9

Und dann ging es so richtig los! Die Rauchbomben wurden gezündet und sorgten für einige Ah’s und Oh’s am Strand. Glücklicherweise war es an diesem Tag sehr windstill, so dass sich die Wolken nicht zu schnell verteilten.

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-15

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-16

In Kombination mit dem Abendlicht, haben die Fotos eine ganz eigene Stimmung. Auch wenn Marcel im Vorfeld etwas skeptisch war, was die Fotos anging, hatte er dann doch seinen Spaß. Bei Pyrotechnik können dann wohl auch die Männer nicht widerstehen 😉

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-18

Doch Jennifer wollte gern noch einen Schritt weitergehen. Warum nicht direkt ins Wasser? Fotografin Anett war von der Idee sofort Feuer und Flamme, trauen sich die meisten doch erst beim After Wedding Shooting ins Wasser. Marcel beobachtete das ganze Geschehen dann doch lieber aus der Entfernung und ließ seiner Jenny den Vortitt.

 

 

Wenn sich so ein Brautkleid voller Wasser saugt, kann es wahnsinnig schwer werden. Der Weg hinein in die Ostsee war also deutlich leichter als heraus 😉

Liebe Jennifer, lieber Marcel, wir freuen uns, dass wir eure Hochzeit begleiten durften und mit unserer Arbeit euren Tag noch schöner machen konnten. Vielen Dank, dass wir hier über eure Hochzeit berichten durften.

Sie haben auch vor auf der Insel Usedom zu heiraten und sind noch auf der Suche nach den passenden Dienstleistern? Dann schauen Sie sich gern in Ruhe auf unserer Website um. Weitere Ideen und Tipps gibt es auch auf unserem Blog.

Sonnige Grüße Ihr Team von Heiraten auf Usedom

Text und Fotos: Anett Petrich

Hochzeitsbräuche und Rituale während einer freien Trauung

Text: freie Traurednerin Birgit
Fotos: Fotografin Anett

Wie heißt es immer so schön, vor der Hochzeit ist nach der Hochzeit.

Mein erster Hochzeitssommer liegt hinter mir und ich möchte es nicht versäumen, hier zu berichten wie es war, glückliche Paare zu begleiten. Ob am Strand, im Inselhof Vineta oder aber ganz privat im Garten der Brautpaare – an vielen verschiedenen Orten auf der Insel Usedom durfte ich Brautpaare an ihrem großen Tag begleiten.
Heute kann ich auf tolle Momente zurückblicken. Ich durfte Menschen kennen lernen, zusammen mit ihnen die Hochzeitsrede vorbereiten und es war jedes Mal spannend, Lebensmoment zu erfragen, um sie dann auch in die Rede einzubringen.

Natürlich hatte jeder seine ganz eigenen Wünsche, wenn es um Rituale ging. Anders als bei einer standesamtlichen Trauung, kann man im Rahmen einer freien Trauung nämlich noch zusätzliche Rituale und Bräuche einbauen. Diese sind natürlich nicht nur für das Brautpaar spannend, sondern haben auch für die Gäste einen emotionalen Wert. Neben den klassischen und traditionellen Ritualen, wie dem Ringtausch und dem ersten Kuss als Hochzeitspaar gibt es auch folgende Bräuche und Rituale:

Der Brautbecher, auch Hochzeitsbecher genannt

Der Brautbecher oder auch Hochzeitsbecher genannt, ist ein doppelseitiges Trinkgefäß. Früher wurde er jungen Eheleuten zur Hochzeit als Geschenk überreicht.
Heute wird er sehr gerne bei unseren Ehezeremonien zum Einsatz gebracht.

Zwei verzierte Kelche sind durch ein Gelenk miteinander verbunden, so dass Braut und Bräutigam gleichzeitig aus diesem Becher trinken können. Der große Becher stellt den Rock der Dame dar, der kleine Becher ist jener, welchen die Dame mit ihren Händen trägt.
Zusammen trinkt das junge Paar geichzeitig aus beiden Bechern. Natürlich wird dazu auch eine wunderschöne Geschichte erzählt, welche die Entstehung und Bedeutung dieses Bechers zum Inhalt hat.

Glück sollen jene haben, welche es schaffen gleichzeitig aus dem Becher zu trinken, ohne einen Tropfen zu vergießen. Ich kann verraten, dass es bisher jedem Paar gelungen ist.

Das Sandmischen – die Sandzeremonie

Die Sandzeremonie ist eine wunderschöne Geste mit einer sehr tiefen Bedeutung für das Brautpaar. Mit dem Tag der Hochzeit entsteht eine Verbindung zwischen Ehemann und Ehefrau, die durch das Zusammenfließen des Sandes symbolisiert wird.
Symbolisch mischen die Brautleute ihre Lebensträume und verdeutlichen Verbundenheit und Zusammengehörigkeit. Jeder hat seine Sandfarbe gewählt und die vielen 1000 Körnchen werden in einem Gefäß gemischt.
Natürlich können auch noch mehr Personen in diese Traummischung mit einbezogen werden. Das entscheidet alleine das Brautpaar. Ob Kinder oder Eltern oder aber auch symbolisch Menschen, die nicht mehr unter uns weilen. Ein schöne und gern gewählte Zeremonie.

Übrigens ist das Glas mit dem gefüllten Sand auch ein tolles Dekoelement und Andenken an einen wunderschönen Hochzeitstag.

Die Ringe wandern lassen

Bei diesem Ritual kommt es natürlich auch ganz auf die individuellen Wünsche des Brautpaares an.
Mittels Wunschband, dass durch die Reihen der Gäste geht, werden die Ringe über das Band von Gast zu Gast gereicht. Jeder behält diese einen kurzen Moment in den Händen, um gute Wünsche mit auf den Weg zu geben.
Unbeschreiblich schön und emotional ist auch das Reichen der Ringe von Gast zu Gast. In einem liebevoll ausgesuchten Kästchen gehen die Ringe von einem zum anderen und wer mag, darf laut seine Wünsche formulieren.
Auch für mich immer mit Gänsehaut verbunden, wenn Menschen mit so viel Liebe und Herzlichkeit ihre Wünsche verkünden.

Das Eheversprechen

Bei diesem Ritual geht es um Worte, die große Gefühle transportieren. Da zittern die Händen vor Aufregung und das Herz schlägt bis zum Hals. So manche Träne der Rührung und der tiefen Liebe kullert dann schon mal – und das nicht nur bei den Brautleuten.

Ein selbstgeschriebenes Eheversprechen ist ein weiterer Liebesbeweis und braucht Herz, Mut und eine perfekte Vorbereitung. Es ist gar nicht so einfach, die richtigen Worte für die ganz große Liebe des Lebens zu finden und diese dann auch vorzutragen..

Da es vielen nicht gelingt vor anderen Menschen über so etwas persönliches zu sprechen, können sich die Brautleute ihr Eheversprechen auch einfach nur feierlich überreichen um es dann in einer ruhigen Minute und nur in Zweisamkeit zu lesen..

Hier zählt die Geste, dem geliebten Menschen ein paar persönliche Zeilen zu übergeben.

Na, bekommen Sie da auch Lust auf eine freie Trauung?

Ich sage Danke an alle Paare, die ich im Sommer 2018 begleiten durfte und wünsche euch ewige Flitterwochen!

Für mich startet nun die Vorbereitung für 2019. Ich lerne meine Paare kennen und verfasse die ersten Reden. Die Winterzeit ist perfekt dafür, denn hier habe ich viel Ruhe zum Schreiben.

Sollten auch Sie Interesse an einer freie Rede für Ihre Hochzeit haben, dann melden Sie sich bitte rechtzeitig, denn meine Reden kommen nicht von der Stange und sind zu 100% auf Sie persönlich abgestimmt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.
Ich freue mich auf Sie!

Ihre Birgit Petrich

Vintage Hochzeit auf Usedom

IMG_2187Auch auf Usedom ist der Stil der Vintage Hochzeit nicht mehr wegzudenken. Das Team von Heiraten auf Usedom möchte euch heute einmal einen Einblick in solch eine Vintage Hochzeit geben. Mit Tipps und Tricks für eure eigene Hochzeit.

Projektbeteiligte

Location und Tischdekoration: Inselhof Vineta
Fotografin: Anett Petrich
Floristin: Kati Endert von Rosen & Dornen Florsitik und Ambiente
Schmuck: Rebecca Grob aus der Glodschmiede
Haarschmuck: Kirstin Dordan von kido-design
Model: Andrea Kristin Kluge
Friseurin und Retterin in der Not: Birgit Petrich

Text: Anett Petrich

Woher kommt der Trend im Vintage Stil zu heiraten?

Immer mehr kommt der Trend auf, im Stil der vergangenen Jahrzehnte zu heiraten. Waren die 90er und 2000er noch stark geprägt durch Glitzer, Rüschen und  kräftige Farben wie rot und lila, so geht der Trend immer mehr zu Pastellfarben und Spitze.

Vor einigen Jahren entwickelte sich der Vintage Stil in Amerika und England. Die Brautpaare gestalteten ihre Hochzeit in Anlehnung an die 1930er bis 1970er Jahre. Das tolle an dem Vintagestil? Man muss sich auf keine Epoche versteifen und ist so ungebundener in der Gestaltung. Unterschiedliche alte Stilrichtungen können mit modernen Accessoires kombiniert werden, um gleichzeitig einen modernen und spannenden Look für die Hochzeit zu erreichen.

Lasst euch inspirieren von unseren Ideen und Tipps zum Thema Heiraten im Vintage-Stil – zusammengefasst von Heiraten auf Usedom.

IMG_2446

Heiraten im ländlichen Vintage Stil

Auch wenn viele glauben, dass Vintage gleich Vintage ist, können wir sagen: nein, Vintage ist so unterschiedlich, wie es auch die Brautpaare sind. Ob ländlich oder glamourös, ihr entscheidet über eure perfekte Kombination!

Habt ihr euch für einen ländlichen Stil entschieden, bieten sich vor allem country und shabby chic Elemente an. Dies können zum Beispiel shabby Vogelkäfige sein, vintage Windlichter oder aber Deko Baumscheiben. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer tollen Candy Bar? Natürlich könnt ihr auch maritime Elemente mit einbauen. Muscheln und Sand zur Tischgestaltung, passen immer und sind tolle Naturmaterialien.

Dein Brautkleid soll zur Location passen? Dann entscheide Dich doch für ein einfaches Kleid ohne viele Verzierungen.
Gern darf es auch ein Kleid mit langem Arm sein.

IMG_2292

IMG_2159

Dafür kannst du bei Deiner Frisur kreativer werden: du könntest dir Wiesenblumen oder Diesteln ins Haar flechten oder von unserer Floristin Kati Endert eine richtige Blumenkrone kreieren lassen!

Der Bräutigam bekommt zum Beispiel eine einfache Kamille ans Reveer gesteckt und trägt zur eurer Vintage-Hochzeit Hosenträger und Schnürschuhe. Schön ist auch immer ein farblich abgestimmte Fliege. Das Jackett darf auf einer Vintage Hochzeit auch gern einmal komplett weggelassen werden.

Gefeiert werden kann im Freien an Tischen, auf denen Omas Häkeldecken neu zur Geltung kommen und auf denen Wiesenblumen in Einmachgläsern mit edlen Blumen kombinierbar werden.
Do-it-Yourself-Projekte eignen sich hervorragend für eine Vintage-Hochzeit: Bastelt in der Vorbereitungszeit mit Euren Freunden Pompoms aus Papier oder Origami-Vögel, die den Himmel über Eurer Hochzeitsgesellschaft zieren. Wer darauf keine Lust hat, der vertraut auf die Dekokünste von Heike Schmidt aus dem Inselhof Vineta.
IMG_2311

 

Vintage, aber mit Glamour!

Wer Vintage hört, denkt leider viel zu oft nur an Häkeldecken, Baumscheiben oder Wiesenblumen. Vintage kann jedoch auch mit dem richtigen Glamourfaktor kombiniert werden. So eignen sich bspw. goldene Platzteller oder Kristallgläser mit einem gewagten Schliff perfekt, um eure Hochzeit richtig galmourös werden zu lassen. .
Darf es noch glamouröser sein? Dann entscheidet euch für eine Hochzeit im Stil der 20er Jahre! The Great Gatsby macht es vor: du trägst ein edles goldenes Kleid mit Spitze und Perlenketten, natürlich dürfen auch die langen Handschuhe nicht fehlen! Ihr feiert in einem alten Saal, gefüllt mit antiken prachtvollen Kronleuchtern und Gemälden.

Vintage, aber bitte nicht too much!

Achtet darauf, dass eure Vintage Hochzeit nicht zum Kostümball wird. Oder das eure Dekoration wie wild zusammengewürfelt und gebastelt ausschaut. Eine ausgewogene Mischung aus alten und modernen Elementen ist hier besonders wichtig. Fahrt mit einem modernen Auto vor eurer Partylocation vor, feiert in einem modernen Saal und setzt auf Vintage Tischdekoration und eine leckere Candybar. Setzt auf einen DJ der eine tolle Mischung und verschiedenen Musikstilen spielt und informiert eure Gäste über euer Thema der Hochzeit. Wenn ihr ganz im Thema bleiben wollt, dann bittet Eure Gäste in der Hochzeitseinladung, ihre Garderobe dem Thema anzupassen. Die Feier wird für alle mit Sicherheit unvergesslich werden und auch auf den Hochzeitsfotos wird die Harmonie sichtbar werden!

IMG_2271

Der perfekte Schmuck für eure Vintage Hochzeit

Wie heißt das Sprichwort doch so schön? Oftmals ist weniger mehr! Dies gilt auch in Bezug auf den Schmuck für eure Vintage Hochzeit. Setzt vor allem auf unbehandelte Edelsteine und Naturmaterialien wie z.B. Leder.
Filigrane Ringformen und nachgebildete Formen direkt aus der Natur sorgen für echte Hingucker. Lasst die Finger von unechten Klunkern und setzt auf echtes Handwerk. Wer eine bleibende Erinnerung mit direktem Bezug zur Insel Usedom haben möchte, für den sind vor allem die Bäderarchitektur Ringe ein absolutes must-have. Wunderschön sind auch handgefertigte Seidenbänder, welche bspw. auch als Armschmuck verwendet werden können.
Doch auch vor „gröberen“ Materialien wie z.B. Leder sollte man bei einer Vintage Hochzeit nicht zurück schrecken. In Verbindung mit einer feinen Spitze, kommen diese Schmuckstücke erst recht zur Geltung.

IMG_2507

Ringe 925/- Silber

Bild 1 bis 5 von links nach rechts:

Bild 1: Lederreif mit Enden aus 915/- Silber und auswechselbarer Tahitiperle (Naturprodukt)

Tahitiperle ist eine unbehandelte Zuchtperle (nicht behandelt, gefärbt, etc)  man kann diese daher als Naturprodukt bezeichnen.
Bild 2: Ohrringe aus 925/- Silber mit Süßwasserperle/ Zuchtperle. Die Form des Ohrrings entsteht nach einer Vorlage aus der Natur, des Samens der Sommerlinde.
Bild 3: Kettenanhänger aus 925/- Silber mit Süßwasserperle/ Zuchtperle
Bild 4: Ring aus der Kollektion „Elemente der Bäderarchitektur“ aus 925/- Silber mit einem Muster aus 750/- Roségold und kleinem Brillanten (Diamant im Brillantschliff = Brillant)
Bild 5: Halskette aus Koralle (rosalachs-Kugeln), Chalcedon (blaue Kugeln), Süßwasserperlen und 750/- Roségold

Lasst Blumen sprechen

Was auf einer Vintage Hochzeit auf gar keinen Fall fehlen darf, sind die richtigen Blumen. Auch hier gilt wieder: eine perfekte Mischung aus klassisch und modern sorgt für das perfekte Gesamtbild. Euer Brautstrauß darf gern aus der klassichen Form geraten! Also weg von der Kugel und dem Wasserfall und hin zu einem wilden und freien Brautstrauß! Besonders Eukalyptus und lachsfarbene Rosen geben eurem Strauß das perfekte Aussehen. Auf Perlen, Bordüren und Glitzerschmetterlinge sollte verzichtet werden. Baut lieber Naturmaterialien wie Tannenzapfen oder Bucheckern ein.
Wer seinen Brautstrauß nicht den ganzen Tag mit sich herum tragen möchte und trotzdem nicht auf Blumen am Körper verzichten will, für den sind Blumenarmbänder mehr als perfekt. Auch ein sommerlicher Haarkranz ist auf einer Vintage Hochzeit nicht Fehl am Platz.
Für den Bräutigam reicht ein kleiner Anstecker der farblich zum Brautstrauß passt.
IMG_2455

IMG_2163
Auch auf dem Tisch dürfen Blumen nicht fehlen! Die klassichen Gestecke werden durch wildere Gestecke abgelöst und auch in Shabby Elementen, wie zum Beispiel alten Vögelkäfigen, lassen sich Blumen integrieren.
Kleine Reagenzgläser gefüllt mit Blumen, sorgen auf den Tischen auch immer für einen echten Hingucker.

Eure Vintage Frisur für den großen Tag

Eure Frisur darf auch gern etwas wilder sein. Bei einer Hochsteckfrisur, dürfen gern ein paar Strähnen heraushängen und der Einsatz von Blumen ist gern gesehen. Ob Wiesenblumen, Diesteln oder Schleierkraut – alles geht nichts muss.

IMG_2169

Wer es lieber etwas eleganter und schlichter mag, der kann seine Frisur auch perfekt mit bezaubernden Haar Accessoires aufhübschen. Ob Haarranken, Perlen oder Federn – hier gilt: was gefällt wird kombiniert. Mehr zu den aktuellen Accessoires Trends findest auf auch in unserem aktuellen Blogbeitrag.

Wer es ganz frei, wild und unkonventionell halten will, der trägt sein Haar offen und genießt die Usedomer Brise.

IMG_2488

Und auf den Geschmack gekommen?
Unser Team ist spezialisiert auf Hochzeiten, ob klassisch, retro, vintage, boho oder maritim – wir erfüllen EURE Wünsche und Vorstellungen.
Kontaktiert gern direkt eure Lieblings- Dienstleister und lasst euch fachmännisch beraten. Wir freuen uns auf euch und eure Hochzeit!

Euer Team von Heiraten auf Usedom

Und zu guter Letzt, noch ein paar Impressionen vom Shooting.

Braut Accessoires Trends 2018

Text von Kirstin Dordan

Yeah, die neue Hochzeitssaison startet und mit ihr einige neue heiß gehandelte Trends von denen ich euch unbedingt erzählen möchte.

Vieles bleibt auch in dieser Saison erhalten, der klassische Look ist und bleibt ein fester Bestandteil, jedoch macht jede Braut ihr individuelles „Ding“ daraus denn „Du bist was Du trägst“ und vor allem, wie Du es trägst. Getragen werden weiterhin Schleier, bodenlange Schleier verleihen der Braut etwas Einzigartiges, es hat etwas von Magie wenn eine Braut einen langen Schleier trägt, der Gang verändert sich und sie wird zu einer graziösen Braut. Auch weiterhin sind kurze Vogelkäfig-Schleier ; auch Birdcage-Veil genannt, angesagt. Diese geben dem klassischen Brautlook das gewisse besondere Etwas.

 

Fotos: Petra Hennemann http://www.petrafritzihennemann.de/ Haarschmuck: kido-design http://www.kido-design.de

Langsam verabschieden können wir uns von dem reinen Bohemian-Look, seit den letzten Jahren war er DER Trend in der Hochzeitswelt. Ich muss gestehen, auch ich liebte diesen Stil und liebe einige Elemente immer noch. Meiner Meinung nach dürfen wir langsam Lebe-wohl sagen von Federn, echten Blumen-Haarkränzen und Traumfängern in der Dekoration.

Boho-Elemente bleiben uns erhalten (zum Glück) es wird lässiger aber gleichzeitig edel. Ich nenne diesen Stil einfach mal lässige Eleganz. Fließende, gerade geschnittene aber glamouröse Roben kombiniert mit lockeren Frisuren – auch updo bezeichnet. Dazu wird eine Haarranke getragen und für ganz Mutige: Statement-Ohrringe, Ringe und/oder Statement-Ketten. Ich liebe diesen Look.

 

Fotos: Nadine Apfel, http://nadineapfel.de/ Haarschmuck: kido-design http://www.kido-design.de

Haarranken sind einer der Trend`s der kommenden Saison. Sie sind zart, feminin und flexibel. Sie können im kurzen Haar und auch in den lockeren Frisuren einen Akzent setzen. Ranken werden in Gold, Silber oder Rosegold getragen. Sie bestehen aus Perlen, Strass und sehr filigranen und floralen Elementen und betören mit ihrer zarten Eleganz.

Fotos: Nadine Apfel, http://nadineapfel.de/ Haarschmuck: kido-design http://www.kido-design.de

Es gibt sie als ganze Kränze, getragen als Stirnkranz, oder auch als halbe Ranken am Hinterkopf oder als kleines Headpiece in einer locker gesteckten Frisur.

Bleiben oder wieder kommen werden Perlen– oder waren sie gar nicht weg? Perlen werden wieder getragen und sind mehr denn je en vogue.

 

perlen 1

Foto: Nadine Apfel, http://nadineapfel.de/ Haarschmuck: kido-design http://www.kido-design.de

Bei den Brautfrisuren wird der Zopf (ponytail) ein Comeback erleben. Kein klassischer schnell gebundener Zopf in dem Sinne. Es wird auch hier edel und schick. Locker gesteckt, glamourös und gleichzeitig mädchenhaft-anmutig. Auch in dieser Trendfrisur werden wir Ranken sehen, eingeflochten und ineinander verschlungen oder seitlich am Oberkopf.

Foto: Nadine Apfel, http://nadineapfel.de/ Haarschmuck: kido-design http://www.kido-design.de

Welcher Trend gefällt euch am besten? ♥ Kirstin