Hoch hinaus – heiraten im Liftcafé Zinnowitz

Aus unserem Netzwerk an der Hochzeit beteiligt:

Brautstrauß & Anstecker: Rosen & Dornen Florsitik und Ambiente
Brautfrisur: Nancy Dahlke
Text und Fotos: Anett Petrich Photography

Wer es nicht ganz so klassisch mag und einen besonderen Ort zum Heiraten sucht, der hat mit demLiftcafé in Zinnowitz einen idealen Ort gefunden. Die Plattform steigt bis zu 25m über den Meeresspiegel und bietet somit eine ganz wunderbare Kulisse für eine Hochzeit. Im Standesamt Zinnowitz, gilt das Liftcafé als offizielle Außenstelle.


Auch Beate und Ralf wollten hoch hinaus und entschieden sich für diesen Trauungsort. Zusammen mit ihren Trauzeugen, der Standesbeamtin und der Fotografin ging es also los. Bei schönstem Wetter und einer richtig tollen Aussicht, setzte das Café vom Boden ab und schraubte sich gen Himmel. Immer weiter konnte man über den Ort und die Ostseeküste schauen. Währenddessen lief die Lieblingsmusik des Brautpaares, welches im Vorfeld Musik für diesen besonderen Anlass herausgesucht hatte.

Nach einer kurzen Ansprache der Standesbeamtin wurde es dann ernst und die beiden tauschten ihr Ja Wort aus. Der erste Kuss als frisch vermähltes Ehepaar durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Ringe wurden vom Trauzeugen überreicht und ließen sich gar nicht so einfach auf die Finger schieben.

Es durfte gratuliert werden und bei schöner Musik genossen alle Beteiligten die tolle Aussicht. Kurzerhand schnappte sich Ralf seine Beate und legte mit ihr eine flotte Sohle auf Parkett. Platz für ein Hochzeitstänzchen ist also auch im Liftcafé.

leuchtturm-usedom-hochzeit

Im Anschluss wartete auf die kleine Hochzeitsgesellschaft ein Sektempfang und frisch gestärkt ging es dann auch schon an den Strand.

Dank der Nebensaison war am Strand noch nicht sehr viel los. Die Temperaturen waren fast sommerlich. Die perfekten Voraussetzungen also für schöne Hochzeitsfotos.

Auch die persönlichen Leidenschaften, wie das Motorradfahren und Wandern wurden mit in die Fotos eingebaut, um ihnen noch einen persönlicheren Touch zu geben.

IMG_2171

IMG_2195

Kurzerhand wurde auch die Fotografin mit in die Hochzeitsfotos eingebunden.

Liebe Beate, lieber Ralf, wir danken euch für euer Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen euch noch ganz viele ereignisreiche Jahre, mit tollen Motorradtouren und spannenden Wanderungen in fernen Ländern. Bleibt so herzlich wie ihr seid.
Euer Team von Hochzeit-Usedom

Wenn zwei Einheimische in Zinnowitz Ja sagen …

… dann ist Action angesagt, denn auch die Fischköppe können es so richtig krachen lassen!
Im heutigen Blogbeitrag möchten wir von der Hochzeit von Jennifer und Marcel berichten. Zwei waschechte Zinnowitzer, die sich nach vielen Jahren Beziehung endlich das Ja Wort gegeben haben. Für beide stand fest: klein und fein im engsten Kreis der Familie, aber besondere Fotos müssen es sein!

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-14

Für Ihre Trauung Mitte September entschieden sie sich für folgende Dienstleister aus unserem Hochzeitsnetzwerk:

  • Sarah Pohl zauberte Jennifer die passenden Brautnägel
  • Kati Endert von Rosen & Dornen Floristik und Ambiente sorgte für Brautstrauß und Blumenanstecker für den Bräutigam
  • Anett Petrich Photography hielt die beiden mit ihrer Kamera für die Ewigkeit fest

Wenige Tage vor dem Hochzeitstermin ging es für Jennifer dann ins Studio von Sarah in Zinnowitz. Dort bekam sie die passenden Brautnägel, ganz in weiß mit kleinen Brautextras wie Steinchen und Schleifen. Die Nägel waren der absolute Wahnsinn!

Und auch der Brautstrauß sorgte für einen tollen Farbklecks. Im Biedermeier-Stil, aber nicht zu eng gebunden, passte er perfekt zu Jennifers Brautkleid, welches lang und schlicht geschlitten war. Mit Hortensien, pastellfarbenen Rosen und Chrysanthemen liegt der Strauß absolut im Trend, aber viel wichtiger: er war perfekt für Jennifer. Auch der Blumenanstecker für Marcel, war nicht zu wuchtig und passte sehr schön zum Brautstrauß.

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-13

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-8

Im Vorgespräch mit der Fotografin, erzählte Jennifer von ihren Vorstellungen und Wünschen. Zunächst sollten einige Fotos im Standesamt von Zinnowitz entstehen und im Anschluss einige Aufnahmen mit der Familie am Strand. Die eigentlichen Paarfotos sollten dann jedoch lieber am Abend eingefangen werden. Denn hier ist der Strand schon deutlich leerer und das Licht ist viel angenehmer. Was für Jennifer aber ganz wichtig war: es sollten ganz besondere Bilder werden, Bilder die vielleicht nicht jeder hat. Welche Bilder es dann geworden sind????
Immer der Reihe nach, erstmal mussten die zwei Ja sagen.

Am Vormittag ging es dann mit der Familie zum Zinnowitzer Standesamt. Die Eltern der beiden und Jennifers Bruder waren bei der Trauung mit dabei.
Und nach dem Ja Wort, dem Ringwechsel, zwei Unterschriften und einem Kuss waren die zwei auch schon verheiratet. So schnell kann es gehen 😀

Im Anschluss ging es dann direkt an den Strand um dort einige Gruppenfotos mit dem frisch vermählten Brautpaar zu machen. Dann war der offizielle Teil auch schon vorbei und Marcel streifte erst einmal das Jackett ab, trotzdem es Mitte September war, hatte es an die 30°C an diesem Tag. Zusammen mit ihren Gästen, machte sich das Brautpaar auf zum gemeinsamen Mittagessen.
Zum späten Nachmittag trafen sie sich dann wieder mit der Fotografin am Zempiner Strand. Zunächst nutzten sie die tiefer stehende Sonne für romantische Fotos im Abendlicht.

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-9

Und dann ging es so richtig los! Die Rauchbomben wurden gezündet und sorgten für einige Ah’s und Oh’s am Strand. Glücklicherweise war es an diesem Tag sehr windstill, so dass sich die Wolken nicht zu schnell verteilten.

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-15

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-16

In Kombination mit dem Abendlicht, haben die Fotos eine ganz eigene Stimmung. Auch wenn Marcel im Vorfeld etwas skeptisch war, was die Fotos anging, hatte er dann doch seinen Spaß. Bei Pyrotechnik können dann wohl auch die Männer nicht widerstehen 😉

standesamt-zinnowitz-fotograf-blumen-nail-18

Doch Jennifer wollte gern noch einen Schritt weitergehen. Warum nicht direkt ins Wasser? Fotografin Anett war von der Idee sofort Feuer und Flamme, trauen sich die meisten doch erst beim After Wedding Shooting ins Wasser. Marcel beobachtete das ganze Geschehen dann doch lieber aus der Entfernung und ließ seiner Jenny den Vortitt.

 

 

Wenn sich so ein Brautkleid voller Wasser saugt, kann es wahnsinnig schwer werden. Der Weg hinein in die Ostsee war also deutlich leichter als heraus 😉

Liebe Jennifer, lieber Marcel, wir freuen uns, dass wir eure Hochzeit begleiten durften und mit unserer Arbeit euren Tag noch schöner machen konnten. Vielen Dank, dass wir hier über eure Hochzeit berichten durften.

Sie haben auch vor auf der Insel Usedom zu heiraten und sind noch auf der Suche nach den passenden Dienstleistern? Dann schauen Sie sich gern in Ruhe auf unserer Website um. Weitere Ideen und Tipps gibt es auch auf unserem Blog.

Sonnige Grüße Ihr Team von Heiraten auf Usedom

Text und Fotos: Anett Petrich